Logo

Kursbuchstrecke 485 Aachen - Mönchengladbach


www.vonderruhren.de >> Aachenbahn >> Strecken >> Kursbuchstrecke 485 Aachen - Mönchengladbach

 Steckbrief
 Betrieb
 Streckenbeschreibung (Bilder)

Steckbrief:

Eröffnung: 
Rheydt - Herzogenrath:  11.11.1852 (Aachen-Düsseldorfer Eisenbahngesellschaft)  44 km
Herzogenrath - Aachen:  17.01.1853 (Aachen-Düsseldorfer Eisenbahngesellschaft)  14 km
1866 Übergang an die Bergisch-Märkische Eisenbahn
1882 Verstaatlichung (KPEV)
1967/68 Elektrifizierung Aachen - Mönchengladbach mit 15 kV 16 2/3 Hz

Betrieb:

Im Fernverkehr verkehrt Montag bis Freitag ein lokbespanntes IC-Zugpaar (IC 2222/IC 2223) Aachen - Berlin und zurück (morgens ab Aachen, abends an Aachen). Dazu kommt einmal wöchentlich ein weiteres IC-Zugpaar (IC 1918/1919) zwischen Aachen und Dresden (Freitagmittag ab Aachen, Sonntagabend an Aachen).
Im Regionalverkehr verkehren jeweils stündlich RE-Züge aus Doppelstockwagen mit BR 111 nach Dortmund (RE 4) sowie Regionalbahnzüge der Relation Aachen - Lindern - Heinsberg / Mönchengladbach - Duisburg (RB 33, Flügelung in Lindern) mit BR 425 und BR 426. Zwischen Aachen und Herzogenrath sind zudem Dieseltriebwagen (BR 643 Talent) der RB-Linie 20 Stolberg-Altstadt/Langerwehe/Düren - Aachen - Herzogenrath - Alsdorf-Annapark/Stolberg.
Weiterhin wird die Strecke von Güterzügen der Relationen Belgien - Ruhrgebiet / Nord- und Ostdeutschland befahren. Zum Einsatz kommen alle gängigen Güterzug-E-Loks. Planmäßiger lokaler Güterverkehr findet auf der Strecke dagegen derzeit nicht statt. Zuletzt (bis 2013) wurden Tds-Wagen mit Düngemitteln in Geilenkirchen zugestellt. Diese Düngemitteltransporte werden nun in Stolberg (Anschluss zur Mühlen an der KBS 482.1) umgeschlagen.

 Fahrzeiten der Güterzüge

Streckenverlauf:

 Informationen und Bilder zum Aachener Hauptbahnhof.
Aachen Schanz

Dieser Blick auf das Aachener Westviertel bietet sich von der Schanz. Seit dem 13.06.2004 ist an dieser Stelle der neue Haltepunkt 'Aachen-Schanz' für den Personenverkehr in Betrieb. [Bild: Am 11.06.2000 befördert 110 158 die RB 11525 (Mönchengladbach - Köln-Deutz) in Richtung Aachen Hbf, © Stefan von der Ruhren.]
 Informationen und Bilder zum Bahnhof Aachen West.
Kohlscheid

Kohlscheid ist der obere Endpunkt der 4 km langen Rampe von Herzogenrath, auf welcher auch heute noch besonders schwere Güterzüge nachgeschoben werden.
[Bild: Ein DE-2 macht auf seiner Fahrt als RB 3741 von Heerlen nach Aachen einen kurzen Halt in Kohlscheid. 21.09.1997, © Stefan von der Ruhren.]
Herzogenrather Rampe

[Bild: 111 122 fährt mit SE 3158 (Iserlohn - Aachen) auf der Rampe zwischen Herzogenrath und Kohlscheid bergwärts. 16.09.1997, © Stefan von der Ruhren.]
 Informationen und Bilder zu Herzogenrath.
Zwischen Herzogenrath und Übach-Palenberg liegt die Ausweich-Anschlußstelle 'Nievelstein' der gleichnamigen Kies- und Sandwerke, welche jedoch seit Anfang 2002 nicht mehr bedient wird. Dort wurden zuvor Wagen mit Spezialsand gefüllt und in Stolberg mit dort beladenen Wagen zu einem Ganzzug zusammengestellt. Die Reaktivierung des Gleisanschlusses war zwar zwischenzeitlich vorgesehen, wurde jedoch nicht realisiert.
In Geilenkirchen befindet sich der Güterverkehrsstelle 'Geilenkirchen Kreisbahn'. Hinter diesem Tarifpunkt verbirgt sich der Rest der Geilenkirchener Kreisbahn. Von hier aus bestand die Möglichkeit (einmalig in Deutschland), Güter per LKW z.B. nach Tüddern zu Schienenkonditionen zu befördern. Genutzt wurde das Anschlußgleis der Kreisbahn bis 2013 saisonal für Düngemitteltransporte (i.d.R. Ganzzüge mit Tds-Wagen). Seit 2014 findet der Düngemittelumschlag nicht mehr in Geilenkirchen, sondern in Stolberg (Anschluss zur Mühlen an der KBS 482.1) statt, weil der Eigentümer des 'Kreisbahngleises' nicht mehr in die Sanierung des Gleisanschlusses investieren wollte.
 Interessantes Ziel in der Nähe von Geilenkirchen ist die Selfkantbahn, eine meterspurige Museumskleinbahn (Reststück der 'Geilenkirchener Kreisbahn') zwischen Gillrath und Schierwaldenrath.
 In Lindern zweigt die Strecke nach Heinsberg (KBS 456) ab.
Rurbrücke bei Brachelen

Zwischen Brachelen und Baal überquert die Strecke die Rur.
[Bild: 120 001 spiegelt sich bei einer Messfahrt beim Überqueren des Brückenbauwerks im Wasser der Rur, 18.06.2002, © Christian Meyer.]
 In Baal zweigt die Strecke nach Ratheim (KBS 457) ab. Diese früher von Dalheim bis Jülich führende Nebenbahn wurde in Baal rechtwinklig unter der Hauptstrecke Aachen - Mönchengladbach hindurchgeführt. In Höhe der Kreuzung erhielt Baal einen sogenannten Turmbahnhof in zwei Ebenen mit unteren Bahnsteigen für die Nebenstrecke sowie einem Hochbahnsteig für die Hauptstrecke. Heute befinden sich im Bereich der unteren Bahnsteige P+R-Plätze sowie eine Bushaltestelle.


Weitere Informationen zum Thema:
externer Link Strecke Aachen - Mönchengladbach Flagge DE Geschichte und Streckenbeschreibung (von Reinhard Gessen) 
externer Link Bahnstrecke Aachen - Mönchengladbach Flagge DE Streckenbeschreibung bei Wikipedia 


 zurück zum Streckenindex
 zurück zur Übersichtskarte
 zurück zur Homepage Eisenbahnen in Aachen und der Euregio Maas-Rhein
 zur Homepage www.vonderruhren.de

© 2016   Stefan von der Ruhren, aktualisiert am 26.09.2016 RSS-Feed Impressum / Urheberrecht / Haftungsausschluss