Logo

Raeren


www.vonderruhren.de >> Aachenbahn >> Strecken >> Raeren

 die Strecken
 Betrieb und Perspektiven zur Reaktivierung
 Bauliche Anlagen
 Bilder

die Strecken:

 KBS 482.1 (Stolberg - Raeren)
 Strecke 48 (Raeren - Weywertz)
 Strecke 49 (Welkenraedt - Eupen - Raeren)

Betrieb:

In Raeren hat sich im Herbst 2005 die Firma Rails & Traction angesiedelt. Sie nutzt die Halle, die ursprünglich für den Touristikverkehr auf der Vennbahnstrecke gebaut worden war, sowie einige Gleise im Bahnhofsbereich. Das Unternehmen Rails & Traction renoviert alte Strecken- und Rangierlokomotiven und verkauft bzw. vermietet diese insbesondere an Gleisbaugesellschaften. Aus diesem Grund kommt es gelegentlich zu Überführungsfahrten zwischen Montzen, Welkenraedt und Eupen (Strecke 49).

Zuvor war Raeren der Heimatbahnhof der externer Link Belgischen Vennbahn V.o.E. Flagge DE. Diese fuhr bis 2001 an Sonn- und Feiertagen von Mai bis Oktober Touristikzüge von Eupen nach Bütgenbach und Trois Ponts. Wegen der Liquidation des Vereins Vennbahn V.o.E. finden keine Touristikfahrten mehr statt, die Fahrzeuge mussten verkauft werden.

An Fahrzeugen standen der Vennbahn V.o.E. zuletzt folgende Triebfahrzeuge zur Verfügung:

Perpektiven zur Reaktivierung des Güter- und Personenverkehrs:
Sowohl auf belgischer als auch auf deutscher Seite gab es in der Vergangenheit Überlegungen zur Wiederblebung der Strecke Stolberg - Raeren - Eupen: Auf belgischer Seite wurde mit einen Regierungsbeschluß der Deutschsprachigen Gemeinschaft (DG) am 10. Mai 2001 die Sanierung und Reaktivierung der Vennbahnstrecke(n) angestrebt. Passiert ist in der Praxis jedoch lange nichts, im Gegenteil, schleichend wurde mit dem Abbau der Infrastruktur begonnen (siehe Abschnitt bauliche Anlagen).
Im Winter 2008/2009 wurden dann jedoch ein Durchfahrgleis sowie der Streckenabschnitt zwischen Raeren und der deutsch-belgischen Grenze komplett erneuert und neu eingeschottert.
Auf deutscher Seite diskutierte in der Vergangenheit die EVS, welche die Strecke Stolberg - Bundesgrenze (D/B) bei Schmithof (KBS 482.1) übernommen hat, die Reaktivierung der Verbindung Stolberg - Raeren - Eupen für den Personen- und Güterverkehr. Dann bestände eine Personenzugverbindung von Aachen/Köln über Stolberg - Raeren nach Eupen. In Eupen bestünde Anschluß an die belgische IC-Linie A nach Oostende. Auch für den Güterverkehr könnte die Strecke interessant sein: Von Antwerpen wäre Stolberg via Montzen - Welkenraedt - Eupen - Raeren (und somit ohne Nutzung von DB-Strecken) erreichbar. Der Güterverkehr könnte auch dazu beitragen, das euregiobahn-Projekt rentabel zu machen. Die Reaktivierung der Trasse zwischen Stolberg-Hammer und Eupen (geschätzte Kosten 25 - 30 Mio. Euro) könnte binnen weniger Jahre erfolgen. Aber auch bezüglich dieser Überlegungen ist es in der letzten Zeit sehr still geworden. Ob in der Zukunft irgendwann wieder Züge auf dem Streckenabschnitt (Stolberg) - Raeren - Eupen fahren werden, ist ungewiss.

Bauliche Anlagen:

Das Empfangsgebäude aus gebrannten Ziegelsteinen befindet sich in einem guten Zustand. Das Erdgeschoß diente der Vennbahn V.o.E. als Büro und zum Fahrkartenverkauf.
1992 errichtete der Verein ein große Fahrzeughalle zur Wartung und Unterstellung des Fahrzeugparks. Diese Halle wird zur Zeit durch die Firma Rails & Traction genutzt.
Noch heute in Betrieb ist in Raeren das erste mechanische Stellwerk vom 'System Saxby'. Die alte Drehscheibe war vom Verein Vennbahn V.o.E. instandgesetzt und genutzt worden. Nach der Liqidation des Vereines wurde die Drehscheibe im Winter 2003/04 abgebrochen. Im Oktober 2006 wurden dann "aus Sicherheitsgründen" die Bahnhofsgleise 4 und 5 abgebrochen. Es steht zu befürchten, dass der Abbruch weiterer historische Einrichtungen im Bahnhofsbereich (Wasserkran, Signalanlagen, Stellwerke, Gleise) folgen wird.

Bilder:

raeren5k.jpg

[Bild: Die ehemalige SNCB-Maschine 5111 vom Depot Merelbeke am 12.03.2006 in Raeren vor der seit Herbst 2005 durch die Firma Rails & Traction genutzten Fahrzeughalle, © Stefan von der Ruhren.]
Einfahrt Raeren von Walheim

[Bild: Mit einem Sonderzug nähert sich Dampflok 52 8134 von Stolberg kommend dem Bahnhof Raeren und passiert das Einfahrsignal. 23.05.1999, © Stefan von der Ruhren.]
LÜ-Sendung im Bahnhof Raeren

[Bild: Eine Aufnahme aus Zeiten, als in Raeren noch planmäßiger Güterverkehr stattfand. Am 29.05.1990 hat SNCB-Lok 8406 (nicht im Bild) eine Sendung mit Lademaßüberschreitung (bestehend aus drei beladenen Panzertransportwagen), welche den Gemmenicher Tunnel nicht passieren kann, aus Welkenraedt nach Raeren gebracht. Dort übernimmt Lok 5534 der SNCB den Zug und rangiert ihn an die im Nebengleis bereitstehende DB-Lok 290 175, welche den Weitertransport nach Deutschland (Stolberg) übernimmt, © Stefan von der Ruhren.]
im Bahnhof Raeren

[Bild:Lok 201001 der Vennbahn VoE mit dem Vennbahnzug aus Bütgenbach bei der Ausfahrt aus Raeren Richtung Eupen am Abend des 28.09.1997, © Stefan von der Ruhren.]
Ausfahrt Raeren nach Roetgen

[Bild: Die Dampflok 50 3666 des Vennbahn V.o.E. verlässt den Bahnhof Raeren mit einem Sonderzug in Richtung Monschau. 23.05.1999, © Stefan von der Ruhren.]


Weitere Informationen zum Thema:
externer Link Fotoberichte über die Vennbahn Flagge DE Flagge NL von Roelof Hamoen 
externer Link Espace Vennbahn Flagge FR Themenseite zur Vennbahn und deren Zweiglinien (Geschichte, Fotogalerien) 
externer Link Belgische Vennbahn V.o.E. Flagge DE Seiten der ehemaligen touristischen Museumseisenbahn im Hohen Venn  
externer Link Signalanlagen des Bahnhofs Raeren Flagge DE 


 zurück zum Streckenindex
 zurück zur Übersichtskarte
 zurück zur Homepage Eisenbahnen in Aachen und der Euregio Maas-Rhein
 zur Homepage www.vonderruhren.de

© 2013   Stefan von der Ruhren, aktualisiert am 12.11.2013 RSS-Feed Impressum / Urheberrecht / Haftungsausschluss