Logo

Welkenraedt


www.vonderruhren.de >> Aachenbahn >> Strecken >> Welkenraedt

 die Strecken
 Betrieb
 Bilder

die Strecken:

 Strecke 37 (Aachen - Liège)
 Strecke 39 (Welkenraedt - Montzen)
 Strecke 49 (Welkenraedt - Eupen - Raeren)

Betrieb:

Im Fernverkehr halten in Welkenraedt die IC-Züge der Linie 01 Eupen - Bruxelles/Brussel - Oostende. Diese Züge werden mit Loks der Reihe 18 bespannt. An Mo-Fr verkehrt zusätzlich die IC-Linie 12 (Welkenraedt - Brussel/Bruxelles - Kortrijk), ebenfalls mit Loks der Reihe 18.
Im Nahverkehr verkehrt dieNahverkehrslinie L09 "Euregio-AIXpress" (in Deutschland RE 29), die zwischen Aachen und Spa-Géronstère im Stundentakt von belgischen Elektrotriebwagen (AM62/66/70/73) gefahren werden wird.
Seit 1984 hielten die internationalen Züge Deutschland - Belgien nicht mehr in Welkenraedt. Von 1984 bis 1988 wurde deshalb ein Pendelverkehr zwischen Aachen und Welkenraedt mit belgischen Dieseltriebwagen der Reihen 43 und 46 eingeführt. Danach musste man in Verviers umsteigen, wenn man von Deutschland nach Welkenraedt oder Eupen reisen wollte. Erst seit dem 15.12.02 wird mit Einrichtung der IR-Linie q "Euregio-AIXpress" (heute Linie L09) wieder ein schienengebundener Nahverkehr zwischen Deutschland und Belgien angeboten.

Bilder:

7785-7776_40084_welkenraedt_080330k.jpg

[Bild: Durchfahrt von 7785 und 7776 mit dem umgeleiteten 40084 (Gallarate - Muizen) durch den Bahnhof Welkenraedt. Am Zugschluß läuft - nicht sichtbar - die 225 028 mit, 30.03.2008, © Markolf Gudjons.]
Welkenraedt, Abzweig Strecken 37/39

[Bild: Triebwagen 4601 am 24. Mai 1993 am Abzweig der Strecke 39 von der Hauptstrecke 37 in Welkenraedt, © Didier Funken.]
Bis zum Ende des 1. Weltkrieges verlief bei Welkenraedt die belgisch-preußische Staatsgrenze. Auf preußischer Seite lag - nur wenige huntert Meter von Welkenraedt entfernt - der deutsch-belgische Grenzbahnhof Herbesthal mit einem repräsentativen Empfangsgebäude und umfangreichem Bw. 1920 wurden Bahnhof und Bw Herbesthal von Belgien übernommen und weiterbetrieben. Nach dem 2. Weltkrieg fand der Lokwechsel DB/SNCB fast ausschließlich in Herbesthal statt. 1966 wurde mit Aufnahme des elektrischen Betriebes der Lokwechsel nach Aachen Hbf verlegt, Bahnhof und Bw Herbesthal wurden aufgehoben. Inzwischen sind die baulichen Anlagen komplett verschwunden.
Herbesthal, altes preußisches Postamt

[Bild: 225 026 + 225 025 sowie am Zugschluss 225 027 haben mit einem umgeleiteten Stahlzug von Montzen nach Aachen West soeben Welkenraedt durchfahren und passieren an der ehemaligen belgisch-deutschen Grenze das alte preußische Hauptpostamt von Herbesthal. 06.06.2004, © Stefan von der Ruhren.]


 zurück zum Streckenindex
 zurück zur Übersichtskarte
 zurück zur Homepage Eisenbahnen in Aachen und der Euregio Maas-Rhein
 zur Homepage www.vonderruhren.de

© 2014   Stefan von der Ruhren, aktualisiert am 11.12.2014 RSS-Feed Impressum / Urheberrecht / Haftungsausschluss